Nicht dieses Gästebuch aufrufen

Dax ST50G Tuning 60ccm

Hallo, ich bin neu hier...
Forumsregeln
Beiträge ohne eine vorherige kurze Vorstellung hier in der Empfangshalle sind - weil einfach mit der Tür ins Haus gefallen wurde - technisch unterbunden. Wer also hier im Forum mitmachen möchte, muß sich erst hier mit Vorname, Fahrzeug (am besten mit vielen Bildern) und Wohnort (ungefähr) vorstellen.

Danke!

Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 15.03.2017 12:57

Hallo Gemeinde,

sicher habt Ihr hier schon mal darüber diskutiert...

Es gibt 60ccm Zylinderkits für ganz kleines Geld im Amazonasgebiet...

Frage: Hat das jemand von Euch schon mal bei seiner ST50G Dax eingebaut und wenn Ja, welches Fazit gibt es dazu? Lohnt es sich, wie groß ist der Aufwand, was gibt es ggf. zu beachten und was sagen Original-Vergaser & Co dazu?

Gruß
Jan
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 15.03.2017 13:24

Ah, ich lese gerade, dass das 60ccm Kit Käse ist, besser ist wohl das hier:

Hochwertiges 75ccm Tuningkit von Kitaco, Made in Japan!

Dieses Kit ist für Motoren mit einem 50cc 6V Zylinderkopf (20/23mm Ventile).
Stahl Zylinder: 63mm lang mit 48mm Bohrung.
Für Kurbelwellen mit 41,3mm Hub.

Police Version markiert mit 49cc.

Zu diesem Kit passt ein 18er/20er Vergaser.


Heißt, ich brauche einen anderen Vergaser und einen anderen Ansaugstutzen?
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon pizzavernichta » 15.03.2017 14:06

Nö. Serienvergaser mit ner anderen Hauptdüse - 60-65 - ausstatten und die Kröte läuft ;)
Maximal Leistung bekommst aber damit nicht. Läuft aber unauffällig und problemlos.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10574
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 15.03.2017 14:29

keine Leistungsverbesserung damit? Warum macht man das dann?
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon pizzavernichta » 15.03.2017 15:27

Doch schon!

Aber für die maximal mögliche leistung brauchts nen 18er vergaser ala keihin pc20 und baugleiche.

Mit dem serienvergaser machst 4-5ps und rennst 65-70kmh.
Mit dem 18er kommst auf 6-8ps und schaffst 70-75kmh.
Bist dann aber ein polizeimagnet, brauchst nen extra bezinhahn und zerstörst die original optik.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10574
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 15.03.2017 21:40

Danke Tobi für die Infos.

Ist das wirklich so einfach? Das Kit verbauen plus größere Düse im Vergaser? Ich bin jetzt voll auf Droge und davon besessen. Die Steigerung ist sehr verlockend, denn mit den jetzigen 38km/h kann ich nicht wirklich im Verkehr mitschwimmen und bin eher eine Bremse für alle anderen. Am Berg könnte auch mehr gehen. Mir gefällt an der Variante die Nichtsichtbarkeit von außen und das sanfte Tuning. Genau das will ich. Ich will eigentlich mit Reserven gute 50-60 km/h fahren. Das wäre echt super!

Bedeutet, ich brauche das Kit, die Düse, neue Dichtungen und fertig? Der Auspuff bleibt so wie er ist (Original)?

Habe ein paar Videos studiert. Größere Stolperfallen habe ich nicht entdeckt. Brauche ich noch Spezialwerkzeug/muss unbedingt das Polrad ab?

Habt Ihr irgendwo dazu eine brauchbare Anleitung als Text, Bilder oder Video?

Muss der Vergaser nach dem Düsenwechsel neu eingestellt werden?

Du bist der Professor, ich der Newbie - und brauche deshalb etwas ausführlicher/präziser ;) :bounce:

Danke schon mal.

Gruß
Jan
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon pizzavernichta » 15.03.2017 21:50

Curve hat geschrieben:Ist das wirklich so einfach? Das Kit verbauen plus größere Düse im Vergaser? Ich bin jetzt voll auf Droge und davon besessen. Die Steigerung ist sehr verlockend, denn mit den jetzigen 38km/h kann ich nicht wirklich im Verkehr mitschwimmen und bin eher eine Bremse für alle anderen. Am Berg könnte auch mehr gehen. Mir gefällt an der Variante die Nichtsichtbarkeit von außen und das sanfte Tuning. Genau das will ich. Ich will eigentlich mit Reserven gute 50-60 km/h fahren. Das wäre echt super!

Vorsicht! wenn sie jetzt um die 40kmh fährt, ist die Drosselung im Polrad noch aktiv! Unbedingt festsetzen.
Je nach Hersteller (Mitsubishi oder Hitachi) gehts mehr oder weniger einfach. Dann rennt sie mit ihren 50ccm
schon 55-60kmh. Kraft am Berg fehlt aber immer noch ein wenig ;)

Curve hat geschrieben:Bedeutet, ich brauche das Kit, die Düse, neue Dichtungen und fertig? Der Auspuff bleibt so wie er ist (Original)?

Also, bei den gängigen Kits ist immer der Dichtsatz dabei. Ich kann Dir - wegen der unauffälligen Optik - den
Kitaco Satz ans Herz legen. Auspuff ist bei der 6V Dax bei 50 und 70ccm gleich ;) Der verkraftet das ganz gut.

Curve hat geschrieben:Habe ein paar Videos studiert. Größere Stolperfallen habe ich nicht entdeckt. Brauche ich noch Spezialwerkzeug/muss unbedingt das Polrad ab?

Polrad sollte ab, so wie ich Dich oben verstanden habe. 38kmh sind ein klares Zeichen dafür...

Curve hat geschrieben:Habt Ihr irgendwo dazu eine brauchbare Anleitung als Text, Bilder oder Video?

Nur die Motorendokus von einigen Leuten hier. Einfach ein wenig suchen - bzw. den Newbie Topic mal rein gucken ;)

Curve hat geschrieben:Muss der Vergaser nach dem Düsenwechsel neu eingestellt werden?

Natürlich. Da musst Dich etwas ran tasten. bei dem einen läuft ne 60er HD, beim anderen ne 62er und der letzte ist
ein wenig versoffener, der mag dann schon ne 65er.

Curve hat geschrieben:Du bist der Professor, ich der Newbie - und brauche deshalb etwas ausführlicher/präziser ;) :bounce:

:lol: prof...was? käsekuchen. hab schon vieles auch kaputt gemacht ;)
Wie gesagt, anleitungen gibts jede menge hier - orientier dich aber nicht an "tuning". das, was Du vor hast, passt
viel mehr in die "Oldschool Tuning" oder eben Motordoku,... aber alles ganz einfach - geduld, zeit und ruhe vorausgesetzt! ;)
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10574
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Bobby1975 » 15.03.2017 22:04

Hallo,
Polrad muss zum Zylindertausch nicht unbedingt ab.
Allerdings sollte meiner Meinung nach
Polradabzieher
Kupplungsnuss
Ventileinstellwerkzeug
und nen guter Ölfilterschlüssel zum fest halten
von Polrad oder Kupplung
in der Werkzeugkiste nicht fehlen.
Ist zwar erstmal eine kleine Investition, aber
das schrauben macht doppelt so viel Spaß und man
erspart sich viel Ärger.
Und eigentlich ist dies auch alles an Spezialwerkzeug
was man braucht.
Anleitung zum Zylinderwechsel findest du hier auf
jeden Fall. Siehe einfach Pizzavernichtas Anleitung zur
Motorüberholung. Da ist jeder Handgriff super erklärt.
Gruß Boris
Bobby1975
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 216
Registriert: 23.09.2015 20:12
Wohnort: Wehretal
Fahrzeug(e): St50
Postleitzahl: 37287
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 15.03.2017 22:25

Danke Euch. Spitze!
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon berobocde » 17.03.2017 10:46

@Curve

Bitte halte uns weiterhin auf dem Laufenden mit Deinen Modifikationen... :) :)

Gruß, Bernd
Benutzeravatar
berobocde
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1199
Registriert: 06.04.2012 17:46
Wohnort: NRW
Fahrzeug(e): Honda 50er aus den 60er und 70er Jahren, und noch mehr...
Postleitzahl: 44780
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon nielspbr » 17.03.2017 11:02

Bobby1975 hat geschrieben:Hallo,
Polrad muss zum Zylindertausch nicht unbedingt ab.
...
Gruß Boris

Willst du schneller unterwegs sein muss das verspätungsmechanismus stillgelegt werden. (Siehe bemerkung pizzavernichta)
Wenn das nicht werd stillgelegt ist da nur mehr drehmoment. Lauft dein moped 40kmh berg auf und berg runter...
Zuletzt geändert von nielspbr am 17.03.2017 12:14, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
nielspbr
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 779
Registriert: 16.09.2008 22:32
Wohnort: Niederlande, Kockengen
Fahrzeug(e): Z50Jb (x2)
Z50Jc und Jw gorilla
Z50Jp baja
XZ502(AC16)
ST125-8
Postleitzahl: 0

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon daxfieber » 17.03.2017 11:06

Ich kontrolliere ausserdem gerne, ob die Steuerkette sauber über die Rollen läuft und wie das Ölpumpenritzel aussieht.
Das geht nur, wenn die Zündung komplett weg ist.

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)
Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
 
Beiträge: 19812
Registriert: 09.06.2007 15:47
Wohnort: vor dem Bussen.
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 17.03.2017 22:13

Hallo Leute,

das hier habe ich aus dem Motor-Talk kopiert:

Zitat:
Hallo,
ich habe meine Dax (übrigens auch eine ST50, Bj. 1977) auf einen Grauguss 72 ccm mit 49 er Aufschrift umgerüstet.
Folgendes sollte beachtet werden:
1. Kolben muss für einen 50er Zylinderkopf geeignet sein (erkennbar am flachen Rand zum Brennraum)
2. Nur noch SuperPlus (mind. 98 Oktan) tanken, da durch den höheren Hubraum die Verdichtung von 8,8 : 1 auf ca. 12,5 : 1 angehoben wird.
3. Härtere Kupplungsfedern einbauen (Belege kann man dann gleich mitwechseln), sonst rutsch die Kupplung beim Ankicken durch.
4. Vorn ein 16er oder eventuell sogar ein 17er Kettenritzel
5. Eventuell ein 16er oder 18 er Vergaser mit einer scharfen (Strassenversion) Nockenwelle.
6. Bei diesem Eingriff, gleich den Motor von innen säudern (Ölsieb, Ölpumpe, Kupplung etc.)
7. NIE synthetisches Öl verwenden, dass mögen die Kupplungsbelege nicht.

8. Verwendung einer 7er Zündkerze

Was haltet Ihr davon? Besonders das Thema Sprit hat mich aufgeschreckt. Und die 7er Zündkerze. Wenn ich einen Original Kitaco 75ccm KIt für eine Honda Dax 6V kaufe müsste ich doch diese Probleme gar nicht bekommen. Oder wie oder wat?
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon daxfieber » 17.03.2017 22:28

Dass die Verdichtung so steigen soll, ist mir neu.
Der Kolben wird ja herstellerseitig auf den neuen Hubraum abgestimmt.

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)
Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
 
Beiträge: 19812
Registriert: 09.06.2007 15:47
Wohnort: vor dem Bussen.
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon pizzavernichta » 17.03.2017 23:21

So, jetzt nehm ich mir mal eben Zeit, obwohl ich eigtl keine habe.
bin so frei und nehme deine PNs gleich mit hier auf, dann ist das auch vom tisch und ich muss nicht doppelt schreiben.

hast Du evenuell 2 Fotos von entdrosselten Polrädern Hitachi und Mitsubishi? Also ich brauche den Zustand vor und nach der Drosselung. Vielleicht noch zwei drei Worte dazu.

viewtopic.php?f=20&t=28491&p=305968&hilit=Vereinsmeier+polrad#p305898
Alternativ findet sich auch die Info in einem der Vereinsmeier.

diese Drahtvariante sieht ja nett aus. Was ist dann mit der Zündung? Was und wie stelle ich die dann ein?

Die Drahtmethode ist vom heidjer Frank, bei ihm lief das super. Er ist technisch und handwerklich auch als sehr
begabt zu bezeichnen. Ich kann leider nie abschätzen, wer das ist und wer nicht, daher gebe ich lieber den Tipp
mit den Armen umdrehen und festklemmen (bei hitachi gehts super! bei mitsubishi solltest du mit beilagscheiben
arbeiten...steht alles im vereinsmeier). vorteil an meiner variante: es kann sich nichts spontan lösen, es sind keine
weiteren fehlerquellen verbaut und man spart sich diese fickerei mit dem draht rum zwirbeln, bei dem oftmals ein
zu dünner verwendet wird, der dann zig mal abreisst.

Zündung einstellen bitte aus dem Handbuch oder diversen forenbeiträgen hier oder gar aus der tuning-fibel der Monkey-Garage Duisburg
sehr schön beschrieben, sehr einfach. Zigipapier ist hier eine echte erleichterung ;)

irgendwo habe ich gelesen, dass ich eine 62er HD benutzen soll/muss.

Du schreibst aber was von 60-65. Muss ich echt die 3 kaufen und nacheinander ausprobieren? Je 9€/Stk. Das bedeutet unter Umständen, den Vergaser 3x auseinanderbauen, testen usw.?

So...die angabe zur 62er kommt u.a. von mir. die mit den 60-65 aus der erfahrung heraus auch von mir. das liegt
einfach daran, dass jeder motor anders ist. der eine will ein bissl mehr, der andere weniger. mit der 62er ist man
oftmals im guten mittelmaß. ich musste aber auch schon ne 65er verwenden. wie gesagt, abstimmen ist danach eh
pflicht.

die düsen gibts in der regel für 5EUR. nicht den erst besten händler nehmen, einfach ein wenig gucken und ggf. auch
mal die maße (gewinde) der düsen prüfen - es gibt viele viele vergaser, die diese düse verbaut haben. auch im roller
bereich ;) spart bares geld. alternativ: reibahlen. damit bist aber schnell zu groß oder du machst hier ein gesuch auf.
da liegen noch zig düsen in den kästchen rum ;)

nach dem Umbau vom Kit und Düse... was muss am Vergaser eingestellt werden - Leerlauf und noch mehr oder pfunzt das auch so?

Natürlich muss alles nochmal eingestellt werden. mit der grundeinstellung, wie Du sie im Betriebshandbuch oder gar
im werkstatthandbuch z.B. auf kugi's seite www.small-wheels.de finden kannst, steht das meiste beschrieben. ab da
beginnt dann das feintuning - und dafür gibts kein kochrezept, sondern nur gefühl und zeit. Leerlaufdüse kann übrigens
auf #35 bleiben! daran musst dann im regelfall nix ändern.

So, jetzt packen wir mal dein copy paste vom 24.September 2007 an:
Curve hat geschrieben:1. Kolben muss für einen 50er Zylinderkopf geeignet sein (erkennbar am flachen Rand zum Brennraum)

Kolben hat eine erhebung in der mitte, sollte aber aussen rum eine "quetschkante" besitzen. das stimmt.
ist er flach, ist er falsch und gehört mit hoher wahrscheinlichkeit zum 12V motor - der ordentliche unterschiede zu Deinem
aufweist.

Curve hat geschrieben:2. Nur noch SuperPlus (mind. 98 Oktan) tanken, da durch den höheren Hubraum die Verdichtung von 8,8 : 1 auf ca. 12,5 : 1 angehoben wird.

selbstverständlich wird die verdichtung angehoben, die 12.5:1 können auch erreicht werden.
Wenn mans rechnerisch angeht, stimmt auch diese rechnung. allerdings, wenn man die sache mal in echt - also so zum
anfassen - auslitert, kommt man in der regel so auf 11:1.
Das spürt man und das hört man. Die sache mit dem Sprit: ich tanke überwiegend Super mit 95 Oktan. Meine kisten leben
noch und laufen schon teils sehr lange. Das mit superplus ist jetzt zwar auch nicht an den haaren herbei gezogen, aber hier
zu vernachlässigen.

Curve hat geschrieben:3. Härtere Kupplungsfedern einbauen (Belege kann man dann gleich mitwechseln), sonst rutsch die Kupplung beim Ankicken durch.

Also, die scheisse kannst Du Dir redlich sparen. ich habe bisher nur sehr sehr selten noch eine intakte, reperaturwürdige kupplung
der alten 6V Motoren erlebt. Immer war irgendwas: gewichte in korb/rampen gearbeitet, beläge abgelöst,... die einzelteile und dieses
fiese zerlegen, zusammenbauen...bla.. kann man sich sparen: je nach motor -> Kitaco Kupplung - 55-85EUR. alte raus, neue rein,
fröhlich sein. so eine sauber arbeitende kupplung kennt man nicht von 6V serie....

Curve hat geschrieben:4. Vorn ein 16er oder eventuell sogar ein 17er Kettenritzel

Dreck. Dreck. Dreck. Warum nicht gleich hinten eine 32 und vorn ein 18er? also meine meinung: ich halte davon gar nichts. ich
fahre noch immer 15-38...warum? weil ich damit am berg (ich lebe da, wo andere urlaub machen) nicht verhungere, im zweimann
betrieb ordentlich voran komme (was man so als voran kommen bezeichnet) und weil ich damit den besten abzug habe. mit der
16er übersetzung kann man sich auch noch gerne spielen - aber dann besser im flachland zu hause sein. der tipp mit dem 17er
ist völlig daneben...geschwindigkeit ja, abzug....naja,....äh...würg...

Curve hat geschrieben:5. Eventuell ein 16er oder 18 er Vergaser mit einer scharfen (Strassenversion) Nockenwelle.

Selbstverständlich kannst Du das machen. der 16er ist übrigens eigtl serie - er ist im bereich des schiebers aber leider etwas
verengt, weil hier zwei gußformen existierten - eine offene und eine, die du mit der ST50 abbekommen hast - im großen und
ganzen kann man mit dem serienvergaser schon ordentliche ergebnise erzielen (Fabi, nein! lass es, ich komm gleich drauf).
Du wirst aber nie das erreichen, was Du mit einem 18er erreichen könntest. Der beatmet richtig und sorgt dafür, dass du auch
im oberen drezahlbereich noch ordentlich vorschub hast. aber: wo baust Du den extra benzinhahn hin? denkst du, die original
lufitute passt dann noch? tut sie nicht! und wie is es mit legalisierung? willst das auch eintragen lassen oder bist eher mit nem
versicherungskennzeichen unterwegs? also....diese fragen gilt es zu klären, bevor Du das mit dem Vergaser überhaupt anpackst...
denn: MAN SIEHT und HÖRT ES DEUTLICH! mir kanns wurst sein, is ned mein schein.

Nockenwelle: :lol: gott, ist der aber putzig....ne scharfe nockenwelle in straßenversion. aha,...und was ist das dann? ne SS50
nockenwelle - von der es drei verschiedene oder gar mehr gibt. alles klar. und was nutzt die? natürlich ohne die SS50 zündung
relativ wenig bzw. nicht das, was sie könnte. ja himmel noch eins. jetzt muss man ja auch noch den kopf zerlegen und womöglich
- man weiß ja nie, ob man nicht doch noch ne super duper mega scharfe nockenwelle nimmt - die ventilfedern....lassen wir das.
seriennockenwelle: mit der 41 drauf. reicht fürs gemütliche und drehfreudige fahren bis 9000 1/min. den abzug hast du ja der
verdichtung zu verdanken. die ss50 nockenwelle: bis 5000 alles normal, ab 5000 merkt man, dass langsam ein wenig mehr schiebt
und iwie ist sie oben raus dann noch etwas bissiger - was die 30-60EUR dafür iwie,...ich weiß nicht. die kitaco race nocke für 6V
motoren hat sich bewährt. kannst untertourig fahren, kannst mal fliegen lassen. ist iwie ein schöner mix. aber auch hier gilt:
änderst die nocke, darfst auch schon fein neu einstellungen am vergaser machen ;)

Curve hat geschrieben:6. Bei diesem Eingriff, gleich den Motor von innen säudern (Ölsieb, Ölpumpe, Kupplung etc.)

nein? wie kommt er da drauf? das ist übrigens ein wartungspunkt, der regelmäßig, spätestens alle zwei jahre gemacht werden MUSS.
sonst verreckt dir nach und nach der motor...das pleuellager ist besonders nachtragend.

Curve hat geschrieben:7. NIE synthetisches Öl verwenden, dass mögen die Kupplungsbelege nicht.

ok, das NIE unterschreibe ich nur unter einer bedingung: bei diesem kleinen hubraum ist das so. es soll hochgezüchtete motoren geben,
da wird das vorgeschrieben und es gibt sehr wohl vollsynth öl, die für ölbad kupplungen geeignet sind ;)
bitte nimm aber hier: das billigste 10W40 baumarkt öl her, wenns nix kosten soll oder ein Öl aus dem ansässigen motorradladen, welches
mineralisch ist und für Ölbadkupplung geeignet. (hurra, ich freue mich jetzt schon auf die öldiskussion, die sicherlich gleich los getreten
wird :lol: nicht von dir, Jan). JASO MA ist auch so ein kleines Codewort, auf das du achten solltest...dann bist auf der sicheren seite.
willst ein 20W40 fahren, mach das, auch kein problem. der motor fährt auch mit frittenfett - gibts beweisvideos mit ner CUB.

Curve hat geschrieben:8. Verwendung einer 7er Zündkerze

selbstverständlich änderst Du die kerze! entweder NixGutKerzen mit C7HS, C7HSA...spar dir die CR7HS usw. das R heisst entstörte kerze...
dein Zündkerzenstecker ist übrigens schon entstört...und doppelt hält nicht besser. alterantive wäre eine DENSO U22FS.


So, alle klarheiten beseitigt? nein? dann erlaube mir, dich an zwei fragen zu erinnern:
Legalisierung - ja nein?
Optisch am original - ja nein?
Kosten - hoch niedirg?
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10574
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 17.03.2017 23:36

Hammer Abhandlung Tobi. Danke.
Legal ist mir egal, optisch soll wie Original sein, Kosten bis 150€. Ich habe aber jetzt einen Fahrplan und fange mal mit den Standardentdrosselungsarbeiten an. Dann fahre ich und schau mir an, ob es mir reicht. Wenn nicht kommt das Kitaco Kit 75ccm rein. Ich habe mich jetzt ausreichend informiert und Dank Deiner Hilfe aufgeschlaut.
Ich habe halt immer noch nachgefragt und gebohrt weil alles nur Stückwerk war. Mittlerweile lichtet sich der Nebel. Morgen kommt der Polradabzieher...
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon pizzavernichta » 17.03.2017 23:55

Curve hat geschrieben:Hammer Abhandlung Tobi. Danke.
Legal ist mir egal, optisch soll wie Original sein, Kosten bis 150€. Ich habe aber jetzt einen Fahrplan und fange mal mit den Standardentdrosselungsarbeiten an. Dann fahre ich und schau mir an, ob es mir reicht. Wenn nicht kommt das Kitaco Kit 75ccm rein. Ich habe mich jetzt ausreichend informiert und Dank Deiner Hilfe aufgeschlaut.
Ich habe halt immer noch nachgefragt und gebohrt weil alles nur Stückwerk war. Mittlerweile lichtet sich der Nebel. Morgen kommt der Polradabzieher...

:thumbleft:
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10574
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 27.03.2017 07:49

also das Schlimmste ist, was (für ein Quark) über das Kit so geschrieben wird. Herauszufiltern, was richtig ist, kostet die meiste Zeit.
Meine Bestellungen sind nun alle da und demnächst kommt der Motor raus. Dann schaue ich erst einmal nach dem Primärantrieb und wieviel Zähne der hat. Erst mit dieser Info kann ich die verstärkte Kupplung bestellen.
Übrigens: Zigarettenpapier für Zündung einstellen? Nett, aber sowas von unpraktisch! Ich habe mal in meinem Haushalt geforscht und gesucht- ich sag nur Deli oder Lätta-Deckel...

Bericht (mit den Wahrheiten und Klarstellungen) folgt

Und noch was: Es heißt INBUS und nicht Imbus, selbst in der Tuning-Fibel falsch!
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon NaPPo21 » 27.03.2017 09:24

Curve hat geschrieben:
Und noch was: Es heißt INBUS und nicht Imbus, selbst in der Tuning-Fibel falsch!


Nun ja... es musste ja so kommen... eigentlich ist Inbus auch nur: Zitat Wiki "Das Akronym INBUS steht für „Innensechskantschraube Bauer und Schaurte“"

Da wir nicht alle diese benutzen (nehme ich an) ;) ist Innensechskannt richtiger^^

Gruß,
Simon
Das Leben ist kein Ponnyhof, aber die Grafik ist geil!
Benutzeravatar
NaPPo21
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 58
Registriert: 04.06.2016 17:57
Wohnort: Saarbrücken
Fahrzeug(e): Honda Z50J1 152ccm Nice
Honda Z50Gz Gorilla
Jingcheng Gorilla
BMW K1300R
Postleitzahl: 66123
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon andidussel » 31.03.2017 23:26

Obwohl sich ja schon einige Jahre vorher also vor den 1920er Jahren eine US Firma dieselbe Idee mit dem Innensexkant patentieren ließ!Aber nur für die USA!
:k11: :geek:
Andreas
andidussel
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 3036
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Till M-R » 01.04.2017 09:38

Dort bekannt als Hex (Hexagonal = Sechskant).
Gruss
Till aus Hessisch- Sibirien (Nordhessen)
Till M-R
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1721
Registriert: 02.09.2014 20:26
Wohnort: Hessisch- Sibirien
Fahrzeug(e): - Honda Dax ST 50G, Bj.76, candy blue-green
- Honda Dax ST 70, Bj.73, white (Lady Dax)
- Dürkopp Diana, Bj. 1955
Postleitzahl: 34596
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon vision-eyes » 01.04.2017 11:07

Vlt. hab ich`s auch überlesen ?!
Aber da war noch was mit "SCHIEBER - KÜRZEN", oder ?!
6 Volt / 12 Volt ..........immer diese schwierigen Entscheidungen
Zwar staubig, aber noch ohne Straßenstaub --> noch nie gefahren:: http://www.youtube.com/watch?v=Py9qzvFDC8A
und noch Eine: https://www.youtube.com/watch?v=byqiv5ABYpg und hier "DIE 2": http://www.youtube.com/watch?v=AXpiz5jWkHA und hier ein schönes Quartett: https://www.youtube.com/watch?v=2Wg4kD3mbDo
und schließlich dann noch: https://www.youtube.com/watch?v=rYAJiqju4EM
Benutzeravatar
vision-eyes
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 5082
Registriert: 18.08.2009 12:45
Fahrzeug(e): DAX DB01 (http://www.youtube.com/watch?v=BHLokHdtqLw), DAX Nice,
ST50G http://www.youtube.com/watch?v=1OFOJLRzoSc), ST50 AB23
+ eine DB01 mit je 0 km, Z50A
Postleitzahl: 84503
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 14.06.2017 13:13

So Leute.

Ich bin ja längst fertig, hatte aber nie die Zeit zu berichten.

Der Kitaco 75ccm ist drin. Dax fährt und tut. Den steinigen, nervigen Weg dahin möchte ich Euch nicht vorenthalten. Ich brauchte zwei geniale Paten dafür, die mir in schwierigen Situationen geholfen haben. Und eine komplette Werkzeugausstattung habe ich nun auch- ist unausweichlich. Habe unglaublich viel gelernt, aber außer Spaß war auch Frust und Verzweiflung dabei. Vor 10 Jahren noch hätte ich hingeschmissen und die Karre verflucht. Doch mit dem Alter wird auch das Fell dicker...

Hier erst einmal einen riesigen Respekt an all die Daxfahrer da draußen, die das auch durch haben und den Weg der 1000 Leiden auch gegangen sind. Besonders wenn die Kiste vom Vorgänger fürchterlich verpfuscht worden ist. Ich musste tatsächlich nahezu alles zerlegen und korrigieren/erneuern. Dabei wird man irgendwann zum Profi und weiß nahezu alles übe die Mühle. Ich habe im Zeitraum März bis Mai 5% des gesamten DHL-Paketaufkommens Deutschlands verursacht. Täglich gingen die Pakete ein. Meiner Frau habe ich das alles verschwiegen. Ich war 8 Wochen nur in Garage und Keller und nur zum Essen, Schlafen und Arbeiten außerhalb dieser Mauern. Der Kontostand kannte nur eine Richtung.
Bei der ersten langen Probefahrt ist mir die Kiste aus gegangen und ich dachte: na super! Motorschaden. Aber es war nur der Sprit, der fehlte. Das merkte ich dann nach 1km schieben/rollen. Egal. Geschichten, die das Leben schreibt...

Ich berichte Euch noch den ganzen Technikkram, wenn die Lust mich dazu packt.

Horido, Ihr Verrückten!

Curve
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon Curve » 14.06.2017 13:27

So sieht das jetzt aus. Ja, ja. Ich weiß. Das Gelb an den falschen Stellen kommt im Winter weg
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Curve
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 29
Registriert: 22.12.2016 10:43
Fahrzeug(e): Honda Dax ST 50 G
Honda Africa Twin CRF1000L 2016
Postleitzahl: 74321
Land: Deutschland

Re: Dax ST50G Tuning 60ccm

Beitragvon ummel » 14.06.2017 13:39

Na, das klingt doch vielversprechend.... :?:

Noch mal etwas zu lernen, kann soo schlecht ja auch nicht sein.......

Aber wenn du 8 Wochen in der Garage warst und dein Konto leer ist.......wie müssen wir uns deine Frau vorstellen, wenn sie davon nichts mitbekommt?
;)
Benutzeravatar
ummel
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1300
Registriert: 08.10.2007 20:18
Fahrzeug(e): Gorilla '85 118ccm
Z50R '87 128ccm
Z50A '71
Z50A '73
Buell XB12 SCG '08
Ardie B125 '51
Vespa Ciao H2O '71
Irgendein Pocketbike
fahrende Bierkiste
Postleitzahl: 21
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Empfangshalle

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste

Click Here CMS- Classic Motorcycle Supplies

Anmerkung des Forenteams: Tuningmassnahmen und Veraenderungen an Fahrzeugen fuehren zum Erloeschen der Betriebserlaubnis, getunte Fahrzeuge duerfen ohne amtliche Abnahme im Strassenverkehr nicht eingesetzt werden. Alle Beitraege zu Umbauten und Tuning von Fahrzeugen in diesem Forum sind unter diesem Vorbehalt zu betrachten! Alle hier gemachten Tips werden nach besten Wissen und Gewissen gemacht. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Umsetzung aussschliesslich auf eigenes Risiko unter Ausschluss jeglicher rechtlicher Ansprueche erfolgt. Die Existenz eines Dax und Monkey Forums ersetzt keinesfalls das eigene Denken, sondern kann es hoechstens unterstuetzen.