Nicht dieses Gästebuch aufrufen

Empfehlung für Schlagschrauber

Rund ums Bike

Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 06:55

Hallo zusammen,

ich werde mittelfristig nicht drumrum kommen mir einen Schlagschrauber zu zulegen. Einen Kompressor habe ich zu Hause.
Nachdem bei einem Freund in seiner Schrauberhalle der alljährliche Radwechsel bei manchen Fahrzeugen (nicht bei meinem, da waren die Bolzen brav mit 110NM angezogen und problemlos zu lösen) aber zur Qual wurde, weil sowohl menschliche Kraft als auch Schlagschrauber beim Lösen der Radbolzen versagt haben, bin ich ins Grübeln gekommen, was man sinnvollerweise kaufen sollte.

Der eingesetzte Schlagschrauber war Aldi, Lidl oder sonst was. Ich gehe davon aus, dass er einfach zu wenig Kraft hat.

Gibt es von eurer Seite aus Erfahrungen mit Schlagschraubern? Ich habe keine Profiwerkstatt und das Einsatzgebiet wird sich vermutlich darauf beschränken Radbolzen zu lösen und z.B. eine Telegabel der Dax zu zerlegen.
Wieviel Kraft sollte der Schlagschrauber mitbringen und gibt es konkrete Geräte, die euch gute Dienste leisten?
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon daxfieber » 17.10.2016 07:33

Graschi hat geschrieben:Einen Kompressor habe ich zu Hause.


Soweit ich im Bilde bin, muss das aber ein ziemliches Kaliber sein, damit ein Schlagschrauber überhaupt funzt.
Das würde ich vorab mal klären bevor Du den Schlagschrauber kaufst, Chris.

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)
Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
 
Beiträge: 19592
Registriert: 09.06.2007 15:47
Wohnort: vor dem Bussen.
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon athener » 17.10.2016 07:52

würde ich so sehen wie Fabi

die Schrauben löse ich mit einem guten Hazet-Radmutterschlüssel, der verlängert werden kann.

kannst auch von ATU einen für schmales Geld besorgen.

siehe z.B.

mit Teleskopauszug
Gruß Gerhard
-

Wissenswertes über Tachos der Dax - SS50 und Chaly
-
Mitglied im Manebach-Team - Thüringen
Benutzeravatar
athener
Forenapotheker
 
Beiträge: 12670
Registriert: 30.04.2007 18:57
Wohnort: nördliches Berliner Umland
Fahrzeug(e): Honda Dax - was sonst

nie wieder Monkey
-
nix Chaly
nix ATC
und auch kein Chinakram
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 07:54

daxfieber hat geschrieben:
Graschi hat geschrieben:Einen Kompressor habe ich zu Hause.


Soweit ich im Bilde bin, muss das aber ein ziemliches Kaliber sein, damit ein Schlagschrauber überhaupt funzt.
Das würde ich vorab mal klären bevor Du den Schlagschrauber kaufst, Chris.

Ciao!


Naja, es ist halt ein normaler Kompressor für die heimische Werkstatt. Er hat zwei Zylinder, liefert 8bar Druck und hat 50l Fassungsvermögen. Lieferte auch mit der Blechschere bisher immer gute Ergebnisse.
2,2 kW, 2.850 U/min, Liefermenge: 275 l/min.
Manuelles Werkzeug zum Radschraubenlösen hab ich, das ist aber nicht Ziel dieser Frage hier;)
Damit kannst du bei der Telegabel nämlich nicht viel anfangen. Die Radmuttern waren nur der Auslöser über einen eigenen Schlagschrauber nachzudenken.
Bei den betreffenden Radmuttern war eine sehr lange Verlängerung notwendig. Da hätte vermutlich nur ein Profischlagschrauber und ein entsprechend groß dimensionierter Kompressor geholfen. Das Fahrzeug war kurz zuvor beim Bremsenwechsel in einer Skoda Werkstatt. Dort haben die es mit den Alufelgen sehr gut gemeint...
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon kugi » 17.10.2016 08:23

Graschi hat geschrieben: Liefermenge: 275 l/min.


Das wird aber tatsächlich das Problem sein. Die meisten (semi)professionellen Schlagschrauber für Druckluft brauchen viel mehr.
z.B. der hier von Metabo braucht schon >7 Liter pro Sekunde, die Nummer größer liegt bei 9 Litern.

Ich verwende für die kleinen Schrauben am Moped einen Akku-Schlagschrauber von Hitachi, für die (seltenen) großen Sachen wie Auto-Radmuttern einen alten 220V-DeWalt. Wo Strom für einen Kompressor ist, ist auch Strom für einen Schlagschrauber...
You are not Google's Customer – You are the Product.
Die Dummheit gehört zu Deutschland.
Benutzeravatar
kugi
japanophiler Moderator
japanophiler Moderator
 
Beiträge: 10148
Registriert: 11.06.2006 20:47
Wohnort: Albersloh bei Münster
Fahrzeug(e): - ***
- Z50A 1976 (J1) 88cc
- Gorilla 115cc
- RC105
- J1-Baustelle
Postleitzahl: 48324
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon mfro » 17.10.2016 08:25

Graschi hat geschrieben:Naja, es ist halt ein normaler Kompressor für die heimische Werkstatt. Er hat zwei Zylinder, liefert 8bar Druck und hat 50l Fassungsvermögen. Lieferte auch mit der Blechschere bisher immer gute Ergebnisse.
2,2 kW, 2.850 U/min, Liefermenge: 275 l/min.


Das dürfte so ziemlich an oder gar unter der unteren Grenze liegen, die so ein Schlagschrauber in der Realität braucht. Der Kessel erscheint mir zu klein und wahrscheinlich ist die Luftmengenangabe (wie bei den meisten Kompressoren) optimistisch (bei -40° Außentemperatur gemessen oder so).

Ich habe einen Werkstattkompressor aus den 70ern (ein Riesenapparat) mit etwa den doppelten Nennwerten und einem 400l-Kessel und muß beim Winterreifenwechsel schon mal hin und wieder eine (meist durchaus willkommene) Pause einlegen, wenn eine Schraube mal widerspenstig ist. Bei meinem Schrauber (mag sein, daß der schon ein wenig zu alt ist) geht nicht mehr viel, wenn der Druck mal unter 6 bar abfällt.
Gruß,
Markus
---

I do not have Twitter, Instagram or Facebook. That's why i walk around the streets and shout at random people what i eat, what i drink, how i have it at home, etc. It is important to build networks. So far i have three followers. One of them is a doctor, the other two cops. Like it.
Benutzeravatar
mfro
... des isch jo gar koin Kinees!
... des isch jo gar koin Kinees!
 
Beiträge: 10554
Registriert: 31.07.2007 05:27
Wohnort: Schtuagert
Fahrzeug(e): etliche, aber koin Kines.
Postleitzahl: 70329
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 08:29

kugi hat geschrieben:
Graschi hat geschrieben: Liefermenge: 275 l/min.


Das wird aber tatsächlich das Problem sein. Die meisten (semi)professionellen Schlagschrauber für Druckluft brauchen viel mehr.
z.B. der hier von Metabo braucht schon >7 Liter pro Sekunde, die Nummer größer liegt bei 9 Litern.

Ich verwende für die kleinen Schrauben am Moped einen Akku-Schlagschrauber von Hitachi, für die (seltenen) großen Sachen wie Auto-Radmuttern einen alten 220V-DeWalt. Wo Strom für einen Kompressor ist, ist auch Strom für einen Schlagschrauber...


keine Ahnung wo die 7l angegeben sein müssen. Als Ansaugmenge ist das bei mir angegeben. Nicht aber als effektive Liefermenge. Der Schlagschrauber der beim Reifenwechsel genutzt wurde lies sich problemlos betreiben. Nur nicht für die Muttern, die auch von Hand nicht gelöst werden konnten.

Nun vermute ich eine Korrelation zwischen maximaler Kraft des Schlagschraubers und der Luftmenge. Dann bleibt die Frage ob für meine Zwecke nicht trotzdem ein guter Schlagschrauber zu finden ist. Wie gesagt, er muss nicht diese hart angezogenen Muttern lösen können.
Ich glaube trotzdem dass es einen Unterschied macht ob ich einen Aldi Schlagschrauber oder einen Hazet anschließe. Wenn ihr mich vom Gegenteil überzeugt kaufe ich mir aber auch einen Aldi Schlagschrauber.
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon mfro » 17.10.2016 08:35

Graschi hat geschrieben:keine Ahnung wo die 7l angegeben sein müssen.


Füllleistung. Die dürfte (bei anständiger Kühlung) bei etwa 80% der Ansaugleistung liegen. Wenn dein Kompressor schwach auf der Brust ist, brauchst Du einen größeren Kessel und etwas mehr Geduld.
Gruß,
Markus
---

I do not have Twitter, Instagram or Facebook. That's why i walk around the streets and shout at random people what i eat, what i drink, how i have it at home, etc. It is important to build networks. So far i have three followers. One of them is a doctor, the other two cops. Like it.
Benutzeravatar
mfro
... des isch jo gar koin Kinees!
... des isch jo gar koin Kinees!
 
Beiträge: 10554
Registriert: 31.07.2007 05:27
Wohnort: Schtuagert
Fahrzeug(e): etliche, aber koin Kines.
Postleitzahl: 70329
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon stainless » 17.10.2016 08:38

Hallo Chris,

ich glaube, zum Radwechsel (2x/Jahr) braucht man keinen Schlagschrauber. Wichtiger ist vielleicht ein Drehmomentschlüssel, mit dem Radkreuz bin ich fast genauso schnell.
Ich benutze den Schlagschrauber nur für Problemfälle wie Rasenmähermesser, die sich nur schlecht gegenhalten lassen.
Zum Schrauben benutzt meine Autowerkstatt einen Hitachi Akku Winkelschrauber, der mir ganz potent zu sein scheint.

Gruß
Martin
Es ist nie zu spät für eine glückliche Kindheit !
Gott schütze uns vor Flauten, mit den Stürmen werden wir schon selber fertig
Benutzeravatar
stainless
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 431
Registriert: 14.04.2010 08:14
Wohnort: Oberberg
Fahrzeug(e): 2x Dax ST50 (70), Monkey Z50 J1
Postleitzahl: 51
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 08:38

mfro hat geschrieben:
Graschi hat geschrieben:keine Ahnung wo die 7l angegeben sein müssen.


Füllleistung. Die dürfte (bei anständiger Kühlung) bei etwa 80% der Ansaugleistung liegen. Wenn dein Kompressor schwach auf der Brust ist, brauchst Du einen größeren Kessel und etwas mehr Geduld.


Danke für die Info.
Ich habe zugegeben bisher nicht nach dem Luftverbrauch eines Schlagschraubers geschaut. Dieser hier gibt aber z.B. deutlich weniger an

http://www.hazet.de/produktkatalog/prod ... 937d79633d

Gleichzeitig vermag er aber angeblich mehr zu leisten als der Metabo. Wie kann das funktionieren?

stainless hat geschrieben:Hallo Chris,

ich glaube, zum Radwechsel (2x/Jahr) braucht man keinen Schlagschrauber. Wichtiger ist vielleicht ein Drehmomentschlüssel...


Seh ich genauso. Drehmomentschlüssel habe und nutze ich.
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon kugi » 17.10.2016 08:42

Graschi hat geschrieben:keine Ahnung wo die 7l angegeben sein müssen.


7x60 = 420 L/Min müsste der Kompressor dann LIEFERN.
You are not Google's Customer – You are the Product.
Die Dummheit gehört zu Deutschland.
Benutzeravatar
kugi
japanophiler Moderator
japanophiler Moderator
 
Beiträge: 10148
Registriert: 11.06.2006 20:47
Wohnort: Albersloh bei Münster
Fahrzeug(e): - ***
- Z50A 1976 (J1) 88cc
- Gorilla 115cc
- RC105
- J1-Baustelle
Postleitzahl: 48324
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon mfro » 17.10.2016 08:50

Graschi hat geschrieben:... Dieser hier gibt aber z.B. deutlich weniger an

http://www.hazet.de/produktkatalog/prod ... 937d79633d

Gleichzeitig vermag er aber angeblich mehr zu leisten als der Metabo. Wie kann das funktionieren?


Hazet wil im Gegensatz zu Metabo keine Kompressoren verkaufen ;)
Gruß,
Markus
---

I do not have Twitter, Instagram or Facebook. That's why i walk around the streets and shout at random people what i eat, what i drink, how i have it at home, etc. It is important to build networks. So far i have three followers. One of them is a doctor, the other two cops. Like it.
Benutzeravatar
mfro
... des isch jo gar koin Kinees!
... des isch jo gar koin Kinees!
 
Beiträge: 10554
Registriert: 31.07.2007 05:27
Wohnort: Schtuagert
Fahrzeug(e): etliche, aber koin Kines.
Postleitzahl: 70329
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon onkeltom » 17.10.2016 08:55

Guggel einfach mal nach "Aldi Schlagschrauber" und lies anschliessend mal die diversen Tröööts dazu.

Danach kommst Du nicht mehr auf den Gedanken solch ein ALDI-Murksding anschaffen zu wollen :lol:

Gruß,
Thomas
Ein Leben ohne DAX ist zwar möglich, aber eigentlich sinnlos !
Benutzeravatar
onkeltom
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1644
Registriert: 14.07.2010 10:44
Wohnort: Langenberg
Fahrzeug(e): Dax ST50G/125 rot
Dax ST50G/125 blau
Monkey Z50JZ
Postleitzahl: 42555
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 09:00

onkeltom hat geschrieben:Guggel einfach mal nach "Aldi Schlagschrauber" und lies anschliessend mal die diversen Tröööts dazu.

Danach kommst Du nicht mehr auf den Gedanken solch ein ALDI-Murksding anschaffen zu wollen :lol:

Gruß,
Thomas

Auf den Gedanken bin ich noch nie ernsthaft gekommen...
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon mfro » 17.10.2016 09:18

Nochmal ernsthaft.

Graschi hat geschrieben:... Gleichzeitig vermag er aber angeblich mehr zu leisten als der Metabo. Wie kann das funktionieren?...


Tut er nicht. Leistung ist Volt mal Ampere - oder in diesem Fall eben Druck mal Volumenstrom. Die Leistung ist beim Hazet also eher geringer.

Das Drehmoment, das die angeben, ist ja nicht das Drehmoment des Luftmotors (das ist viel kleiner), sondern das Lösemoment des Schraubers. Die 1000 Nm Lösemoment eines Schlagschraubers könntest Du ja schließlich nicht mehr mit der Hand festhalten.

Die Auflösung: da steckt ein "drehender Hammer" drin und die Schraube wird mit dem Drehimpuls dieses Hammers gelöst (also nur ein sehr kurzzeitiges Drehmoment). Für mehr Impuls muß der Hammer schwerer sein. Und da steckt auch die Krux: das Hazet-Ding ist mehr als doppelt so schwer wie das von Metabo.
Gruß,
Markus
---

I do not have Twitter, Instagram or Facebook. That's why i walk around the streets and shout at random people what i eat, what i drink, how i have it at home, etc. It is important to build networks. So far i have three followers. One of them is a doctor, the other two cops. Like it.
Benutzeravatar
mfro
... des isch jo gar koin Kinees!
... des isch jo gar koin Kinees!
 
Beiträge: 10554
Registriert: 31.07.2007 05:27
Wohnort: Schtuagert
Fahrzeug(e): etliche, aber koin Kines.
Postleitzahl: 70329
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon athener » 17.10.2016 09:47

Chris,

mal ne dumme Frage. Was machst Du eigentlich auf der Autobahn, wenn Du mal nen Platten hast und Deine Schlagschrauberausrüstung nicht dabei hast. ?

Besorg Dir einen ordentlichen Teleskopschlüssel, den Du immer im Auto mitführen kannst und fertig ist die Laube. Radkreuz auch ok - hat aber i.d.R. eine kleine Hebelwirkung und ist unhandlicher.
Gruß Gerhard
-

Wissenswertes über Tachos der Dax - SS50 und Chaly
-
Mitglied im Manebach-Team - Thüringen
Benutzeravatar
athener
Forenapotheker
 
Beiträge: 12670
Registriert: 30.04.2007 18:57
Wohnort: nördliches Berliner Umland
Fahrzeug(e): Honda Dax - was sonst

nie wieder Monkey
-
nix Chaly
nix ATC
und auch kein Chinakram
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 09:57

athener hat geschrieben:Chris,

mal ne dumme Frage. Was machst Du eigentlich auf der Autobahn, wenn Du mal nen Platten hast und Deine Schlagschrauberausrüstung nicht dabei hast. ?

Besorg Dir einen ordentlichen Teleskopschlüssel, den Du immer im Auto mitführen kannst und fertig ist die Laube. Radkreuz auch ok - hat aber i.d.R. eine kleine Hebelwirkung und ist unhandlicher.


Nochmal: Ich habe hier nie davon gesprochen, dass ich einen Schlagschrauber hauptsächlich zum Radbolzen lösen benötige. Es ist sicher mal ganz nett, einen da zu haben wenn es hakt, die Hauptaufgabe ist das aber nicht.
Ebenso habe ich geschrieben, dass ich ordentliches manuelles Werkzeug da habe. Dazu gehört u.a. auch ein ordentlicher Drehmomentschlüssel.
Im Notfall reicht mir auch das originale Boardwerkzeug um eine Mutter zu lösen.

Was ich aber nie wieder tun werde ist auf der Autobahn das Rad zu wechseln. Das habe ich das letzte mal 2004 gemacht, als mir ein runderneuerter Reifen geplatzt ist (auch sowas kommt mir nicht mehr ans Auto). Den Wechsel habe ich noch auf dem Standstreifen selbst durchgeführt (weder Ausfahrt noch Parkplatz waren in der Nähe). Das war unangenehm und vor allem gefährlich. Seitdem rufe ich den ADAC bzw. das entsprechende Pendant der Versicherung und lasse mich erst absichern und dann abschleppen.

Ein Schlagschrauber ist nicht nur sinnvoll um Radschrauben zu lösen. Im ersten Post ist bereits beschrieben wozu. Dazu gibt es auch eine entsprechende Anleitung hier im Forum. Immer mal wieder war ich bereits in der Situation dass ich einen Schlagschrauber benötigt hätte und dann das Werkstück entweder zu Tobi oder einer Werkstatt gebracht habe.

Wie ich bereits geschrieben habe war die Aktion am Wochenende
Graschi hat geschrieben:[...]nur der Auslöser über einen eigenen Schlagschrauber nachzudenken [....]
.

Um euch nicht zu verwirren schreibe ich in Zukunft einfach nichts mehr drumrum sondern frage nur noch

"Habt ihr Erfahrungen mit einem Schlagschrauber, welchen könnt ihr empfehlen."
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon albert » 17.10.2016 10:01

Ich habe einen kleinen und einen großen Makita Schlagschrauber (270/340W). Klassisch mit Kabel. Den großen nehme ich für den Räderwechsel und der kleine reicht für das meiste am Moped. Beides gute alte Qualität ( Bj. 2003 und 2004) für wenig Geld mal vor Jahren in der Bucht geschossen
IMG_0501.JPG
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
albert
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1798
Registriert: 30.09.2006 05:19
Wohnort: Nörvenich
Fahrzeug(e): Finland Monkey, Gorilla, 2 x Monkey R, Dax AB23, Dax CT70, alte Vespas
Postleitzahl: 52388
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon athener » 17.10.2016 10:13

sorry Chris

hab Dich falsch verstanden. weil
weil sowohl menschliche Kraft als auch Schlagschrauber beim Lösen der Radbolzen versagt haben


ich davon ausgegangen bin, daß scheinbar die menschliche Kraft verbunden mit einem vorhandenen Radmutterschlüssel nicht ausgereicht hat.

war ja auch nur ein Tipp von mir, Asche auf mein Haupt.

Autobahn und ADAC sind toll. Und ich versteh schon, was Du meinst. Ich jedenfalls möchte in der Lage sein, Radbolzen zu lösen, wenn ich das will und muß. Ein Platter kann ja auch vor der Haustür passieren. Aber scheinbar bist Du ja gut ausgerüstet für sowas.

Für die eine Schraube an der Telegabel siehe

as Einsatzgebiet wird sich vermutlich darauf beschränken Radbolzen zu lösen und z.B. eine Telegabel der Dax zu zerlegen.


lohnt sich dann sicherlich ein schöner Schlagschrauber. :salute:
Gruß Gerhard
-

Wissenswertes über Tachos der Dax - SS50 und Chaly
-
Mitglied im Manebach-Team - Thüringen
Benutzeravatar
athener
Forenapotheker
 
Beiträge: 12670
Registriert: 30.04.2007 18:57
Wohnort: nördliches Berliner Umland
Fahrzeug(e): Honda Dax - was sonst

nie wieder Monkey
-
nix Chaly
nix ATC
und auch kein Chinakram
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon Graschi » 17.10.2016 10:22

athener hat geschrieben:sorry Chris

hab Dich falsch verstanden. weil
weil sowohl menschliche Kraft als auch Schlagschrauber beim Lösen der Radbolzen versagt haben


ich davon ausgegangen bin, daß scheinbar die menschliche Kraft verbunden mit einem vorhandenen Radmutterschlüssel nicht ausgereicht hat.

war ja auch nur ein Tipp von mir, Asche auf mein Haupt.

Tips gerne, ich hatte aber auf deinen ersten Post ja schon geschrieben, dass das nicht Ziel der Frage hier war und entsprechendes Werkzeug vorhanden ist.

athener hat geschrieben:Autobahn und ADAC sind toll. Und ich versteh schon, was Du meinst. Ich jedenfalls möchte in der Lage sein, Radbolzen zu lösen, wenn ich das will und muß. Ein Platter kann ja auch vor der Haustür passieren. Aber scheinbar bist Du ja gut ausgerüstet für sowas.

Ich bin entsprechend ausgerüstet. Das würde ich aber nur im Notfall einsetzen. 2004 fast überfahren zu werden hat mir gereicht.

athener hat geschrieben:Für die eine Schraube an der Telegabel siehe

as Einsatzgebiet wird sich vermutlich darauf beschränken Radbolzen zu lösen und z.B. eine Telegabel der Dax zu zerlegen.


lohnt sich dann sicherlich ein schöner Schlagschrauber. :salute:

Ich bin mir mehr als sicher, dass es nicht dabei bleibt. Meinen normalen Hammer habe ich mir auch gekauft um einen Nagel in die Wand zu hauen und war schon häufiger froh ihn in allen möglichen Situationen in der Schublade gehabt zu haben.
Ordentliches Werkzeug kauft man sich aus irgendeinem Grund mal und ist dann in der Regel lange Zeit froh die Investition getätigt zu haben.
Gruß
Chris

Meine Dax - Wiederbelebung und Aufbaubericht

Die blaue Herausforderung

Video zur Euregio Tour 2014

Ich schraube weil es mir Spaß macht. Sicherlich nicht mit Perfektion und ganz sicher nicht um jeden Preis
Benutzeravatar
Graschi
Szene Fotograf
 
Beiträge: 4742
Registriert: 06.10.2009 20:19
Fahrzeug(e): Honda Dax ST50
Honda Dax ST50G (154ccm)
Honda CBR PC31B
Honda Z50A K2
Postleitzahl: 50389
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon ummel » 17.10.2016 11:36

Moin
Also ich habe diverse Schlagschrauber zu Hause....
Atlas Copco, CP, was weiß ich.....
650 Nm, 40 Nm, gerade und gewinkelt (anstatt "Knarre" bzw. "Ratsche").....
Benutzen tu ich davon.....Gar keinen!
Höchstens mal beim Radwechsel an den Autos, weil es halt etwas fixer geht.....
Bei Rädern hast du generell guten Zugang zu den Schrauben, da ist der Schlagschrauber nicht nötig!
Kauf dir ein vernünftiges Werkzeug zum lösen der Radschrauben, das reicht.
Teiletauscher ( KFZ) oder Reifendealer, also Leute, die jeden Tag mit Rädern zu tun haben, benutzen der Schrauber weil es die Arbeit erleichtert!
Für zu Hause? Ich vermisse die Dinger nicht.
Es gibt auch mal eine Ausnahme, ok. Ob man dann mit so einem 100,- Euro Schrauber glücklich wird......Ich bezweifle es......
Elektro- oder Akkuschlagschrauber.....Spielzeug!

Und lass dir nicht erzählen, dein Kompressor ist zu klein!
Du hast 8 bar, das reicht.
Die Liefermenge ist sekundär! Oder wie lange wolltest du damit auf die Radbolzen einwirken??
Schlagschrauber laufen meist nur für wenige Sekunden, wenn überhaupt. Und da reicht dein 50-Liter Kessel allemal aus!
Sobald er wieder anläuft, einfach kurz warten und weiter geht's mit vollem Tank.
50 Liter reichen aus! Die 8 bar finde ich da kritischer. Ich habe z.B. 10 bar, d.h. Mehr Volumen im Kessel und notfalls mehr Qualm in der Leitung.
Apropos Leitung....Wichtig ist ein vernünftiger Schlauch mit entsprechendem Querschnitt sowie vernünftigen Schlauchanschlüssen.
Der dusselige orange Spiralschlauch aus dem Baumarkt frisst dir die Leistung vom Kompressor auf.
Guten Schlauch holen, nicht 30 Meter lang, gute Anschlüsse und gut!
Wie gesagt, ich brauche einen Schlagschrauber höchst selten, ebenso wie einen Knarrenkasten......
Es gibt Ausnahmen.

Gruß
Sven-Eric
Benutzeravatar
ummel
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1188
Registriert: 08.10.2007 20:18
Fahrzeug(e): Gorilla '85 118ccm
Z50R '87 128ccm
Z50A '71
Z50A '73
Buell XB12 SCG '08
Ardie B125 '51
Vespa Ciao H2O '71
Irgendein Pocketbike
fahrende Bierkiste
Postleitzahl: 21
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon monkeymann » 17.10.2016 16:24

Graschi sieh es doch ein, du darfst einfach keinen Schlagschrauber nutzen...;)

Du könntest das Problem mit deinem kleinen Kessel ganz einfach lösen.
Besorg Dir vom Schrott oder ner LKW Service Niederlassung einfach einen Druckluft Behälter von einer LKW Bremsanlage.
Wenn ich mich nicht irre laufen die nach zig Jahren ab, reichen aber für deine Zwecke.
Diesen 2ten Behälter könnte man auch einfach mit den entsprechenden Anschlüssen versehen einfach in Reihe über einen Schlauch mit einschleifen bei Bedarf.

Für deine Zwecke sollte es aber auch OHNE großen Kessel funzen, nehme ich stark an.
Es sind ja nur kurze Impulse in "deinem Arbeitsbereich". Du willst ja nicht lackieren.

Vielleicht hast Du die Möglichkeit dir einen 1/2 Zoll Schrauber zu Testzwecken zu leihen.
Wichtig ist, hier noch gar nicht angesprochen, einen vernünftigen Druckluftschlauch mit großen Innendurchnesser zu verwenden. Durch dünne Schläuche kommt nix durch, drückst ewig auf den Schrauber und viel Luft wird verbraucht.


Gruss Axel

PS
Erst jetzt auch Ummels Schlauchtipp gelesen ;)
Benutzeravatar
monkeymann
ATC Event Manager
 
Beiträge: 1176
Registriert: 25.12.2005 19:01
Wohnort: Salzgitter
Fahrzeug(e): -
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon ummel » 17.10.2016 16:38

.....Genau!
Schlauch ja.
Zusatztank nein.
Schrauber schwierig, einen guten (und günstigen) Tipp abzugeben.....
Guck mal bei Powerplus-Tools oder so ähnlich....
Ich habe einen gebrauchten DEMAG-Schrauber, der ist ca. 30 Jahre alt, hat "nur" 3/8"-Anschluss und reißt trotzdem ordentlich an der Schraube.....
Der läuft und läuft und läuft.....Halt Profiwerkzeug....
Allerdings macht 1/2" mehr Sinn....
Und kauf dir gleich einen passenden Gehörschutz.....sowie ggf. geeignete "Nüsse"......Die platzen wohl gerne mal, was mir allerdings noch nicht passiert ist.....
Ebay Kleinanzeigen mal gucken!
Gruß
Sven-Eric
Benutzeravatar
ummel
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 1188
Registriert: 08.10.2007 20:18
Fahrzeug(e): Gorilla '85 118ccm
Z50R '87 128ccm
Z50A '71
Z50A '73
Buell XB12 SCG '08
Ardie B125 '51
Vespa Ciao H2O '71
Irgendein Pocketbike
fahrende Bierkiste
Postleitzahl: 21
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon monkeymann » 17.10.2016 17:20

Die Schlagschrauber Nuss, oder auch Kraftschrauber Nuss genannt, ist eine geschmiedete Ausführung, in schwarz phosphatiert gegen Korrosion.
Meistens dunkel und nicht silber wie die meisten Chrom Vanadium Standart Einsätze und viel dickwandiger im Erscheinungsbild.
Oft muss man bei Engstellen daher wieder zur Standartvariante greifen.
Bei Nüssen zum Radwechsel sollten diese unbedingt eine Kunststoffummantelung haben.
Sonst versaust Dir beim lösen von Alufelgen gleich den Lack bzw. die Oberfläche im Einsteckbereich der Felgen.
Zuletzt geändert von monkeymann am 17.10.2016 19:22, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
monkeymann
ATC Event Manager
 
Beiträge: 1176
Registriert: 25.12.2005 19:01
Wohnort: Salzgitter
Fahrzeug(e): -
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: Empfehlung für Schlagschrauber

Beitragvon pizzavernichta » 17.10.2016 17:31

Wow,...soviel drum rum bei so einer einfachen frage :roll:
aber auch viel Detail wissen :thumbleft:

Grundsätzlich versteh ich die Angst am Nutzen des Schraubers nicht. wenn ich bedenke, wir mein
Lehrherr damals geheult hat, wenn man mit dem Schlagschrauber Räder gewechselt hat und was
wir für ein 30min Referat erhalten haben...ein vollidiot halt.

Es gäbe auch ein paar sehr gute elektrische Ausführungen. Makita hatte ich da auch mal kürzlich
privat in den pfoten. Hatte ordentlich druck und schruaben, die mit ca. 160Nm angezogen wurden,
gingen auf, als wäre nichts gewesen. Bei rotierenden Elementen, die nicht ordentlich gegengehalten
werden (bspw. Kupplung Roller), wars auch kein Problem...ratz fatz offen.

Nur so als Alternative, wenn der Kessel nicht die gewünschte Leistung bringt. Ich denke, die mega
Leistung wirst Du nicht sooooo oft benötigen und bei ner Gabel oder beim Räderwechsel sind das
durchaus gängige Alternativen.

Auf arbeit wird mit Würth, BluePoint oder eben SnapOn gearbeitet. Wobei der kleine Würth am
meisten Druck hatte, wenn man die Größe und das Gewicht vergleicht. Der SnapOn war der
schwerste und leiseste, hatte aber teilweise nicht soviel Kraft, wie mein BluePoint. Und ich glaube
nicht, dass wir auf Arbeit das HighEnd Level fahren, sondern eher im Mittelbereich sind - mein
Schrauber ist nun 5jahre im Einsatz und knallt immer noch alles auf oder zu ;)
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10398
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Nächste

Zurück zu Tips und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 12 Gäste

Click Here CMS- Classic Motorcycle Supplies

Anmerkung des Forenteams: Tuningmassnahmen und Veraenderungen an Fahrzeugen fuehren zum Erloeschen der Betriebserlaubnis, getunte Fahrzeuge duerfen ohne amtliche Abnahme im Strassenverkehr nicht eingesetzt werden. Alle Beitraege zu Umbauten und Tuning von Fahrzeugen in diesem Forum sind unter diesem Vorbehalt zu betrachten! Alle hier gemachten Tips werden nach besten Wissen und Gewissen gemacht. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Umsetzung aussschliesslich auf eigenes Risiko unter Ausschluss jeglicher rechtlicher Ansprueche erfolgt. Die Existenz eines Dax und Monkey Forums ersetzt keinesfalls das eigene Denken, sondern kann es hoechstens unterstuetzen.