Nicht dieses Gästebuch aufrufen

6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Rund ums Bike

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon Benutzer50 » 25.09.2013 20:30

Hallo klaus,
ja war auch eine Überlegung.
Basis mit dem langen KW Zapfen wäre ja da.

dann muss aber auch der kabelbaum neu?
Benutzer50
 

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 25.09.2013 20:33

Nö, muss er ned.guck ma elektirk-ecke, da is ein adapter bäumchen abgebildet...sollte sich ohne weiteres
in die chaly integrieren lassen. der adapter kommt zwischen motor und kabelbaum...so rennt browni tiptop
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon Benutzer50 » 25.09.2013 20:33

Hallo Klaus,
mal sehen.
Basis mit dem langen KW Zapfen wäre ja da.

Kann der Kabelbaum weiter verwendet werden?

12 Volt Regler anstelle des 6 Volt Gleichrichters?
Benutzer50
 

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon elektrolurch » 25.09.2013 20:38

Was heißt neu, er muss erweitert werden, genau wie bei deiner 6V Version.
CDI ist CDI und ich glaub nämlich nicht, dass die 6V CDI Lichtmaschine ohne Regler auskommt. Die frühen 6V Jincheng hatten jedenfalls einen.

Gruß

Klaus
Die Wege der Liebe und des elektrischen Stromes sind verworren und unergründlich!

P.S.: bitte keine technischen Fragen per PN. Das Forum ist dazu da, solche Fragen öffentlich zu stellen.
Benutzeravatar
elektrolurch
Der lebende Schaltplan
 
Beiträge: 5736
Registriert: 20.11.2006 20:53
Wohnort: Lüsterklemme
Fahrzeug(e): Dax
Postleitzahl: 90599
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon Benutzer50 » 25.09.2013 20:42

Ok leuchtet mir ein.

dann werde ich mich damit mal über den winter beschäftigen-

danke

Gruss ralf
Benutzer50
 

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 25.09.2013 20:48

mach gleich 12V...spart geld, zeit und nerven...und das allerwichtigste: wenn du bremst, siehts auch gleich jeder!!!!
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon Benutzer50 » 25.09.2013 21:26

wird wohl das vernünftigste sein.
die Zündaussetzer bei der Chaly sind nicht wirklich erquickend ;)

Gibt es da ein Komplett Paket?
Zündung , CDI, Adapterkabe welches an die Chaly passt,l und 12 Volt Regler?
die CDI Adapterkabel haben ja aud der Seite zum kabelbaum hin den weissen Uni stecker- Die Chaly und auch die meisten 6 Volt daxen haben ja japan Stecker.
Benutzer50
 

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 25.09.2013 21:35

Nein, da musst selbst hand anlegen. Es gibt einen CDI Adapter, richtig, aber der nutzt ohne die ergänzung für den
12V Regler (4 Pin anschluss), gar nix...alle lampen fliegen - weil jenseits der 36V.

Du Brauchst:
- Regler 12V
- CDI
- LiMa von Jincheng
- Kabel, Stecker, Pins
- und ein wenig gecshick für die elektrik

dann läufts astrein. wirst sehn. so ein adapter ist recht fix gemacht, wenn man alles
da hat und sich ein wenig rien denkt. am günstigsten läufst eigtl, wenn du alles beim
Götz bestellst. die LiMas wurden teurer +10EUR...jetzt 70EUR. länger warten und es
wird mehr ;)
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon Benutzer50 » 25.09.2013 21:51

mist- grad geschaut

zur Zeit nicht verfügbar ;)

http://www.motorbike-shop.de/index.php?a=2523
Benutzer50
 

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 25.11.2013 21:18

kleines update:
Motoren mit Motorcode ATC70E haben den kurzen zapfen!
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 24.07.2015 19:47

ich hol den Topic mal hoch. vllt nützt es dem ein oder anderen, wenn ich kurz nochmal ein paar sachen zusammen fasse:

Jeder, der diesen topic einmal durch hat, sollte sich ne halbe auf machen oder zumindest mal ne nacht drüber schlafen.
das thema sollte danach deutlich verständlicher sein - im zweifelsfall einfach nochmal durch arbeiten.

es ist wichtig, zwei dinge zu verstehn: es gibt insgesamt drei verschieden kurbelwellenzapfen auf der lichtmaschinen
seite. kupplungsseitig sind die kleinen 50/70iger gleich. aber das steht hier nicht zur debatte.

weiteres: hat man diesen teil eindeutig verstanden, gehts an die klassifizierung der polräder!
ein flaches polrad, das aus einem ST70 oder ST50 Motor stammt - also KEIN versicherungskennzeichen erlaubt! - passt
nur auf die motoren mit dem "kurzen zapfen". siehe bilder.
es ist unmöglich das polrad drauf zu knallen, das eine verstellung besitzt. es geht nicht, da das polrad auf der grundplatte
schleift bzw ansteht und den motor keinen milimeter drehn lässt! egal, wie ihr da mit adapter arbeitet oder sonst was...es
geht nicht.

hat man eine zündverstellung im polrad erkannt - die polrad sind erkennbar, dass sie mittig erhöht sind und innen kleine
fliehkraftarme haben - so gilt folgendes: eine F und eine T Markierung und sonst keine Striche mehr am Polrad ist eigtl
immer ein Drosselpolrad. auch ein verdrehen der verstellarme ist fürn arsch! das klappt bedingt, aber eine ordentliche
zündung bekommt ihr ned hin und im zweifelsfall zerreissts euch die spulen,wenn sich ne feder löst.
ein "Tuning polrad" erkennt ihr an einem Doppelstrich noch vor den F und T strichen! das heisst, im montierten zustand
links von F.

so, jetzt haben wir verstanden, welche polräder es gibt, welche zapfen wir dafür brauchen. gut. nun verreckt das polrad
oder eben die grundplatte, weil irgendeine spule kaputt ist oder sonst wie defekte aufweist. einfach so ein x-beliebiges
drauf knallen ist wie lotto spielen. daher bitte: schaut euch genau die hersteller bezeichnung eurer grudnplatte bzw. des
alten polrads an! mitsubishi - egal ob drossel oder tuning - passt auch auf die mitsubishi grundplatte. aber, hitachi wird
vllt laufen, aber ein erbärmliches licht liefern! daher bitte: keine mischverbauten machen! entweder bei einer marke
bleiben oder komplett tauschen. alles andere ist für die katz! ah, und ein mitsubishi polrad passt gar nicht erst auf die
hitachi platte.
bei hitachi gibts dann noch zwei verschiedene grundplatten - für flaches oder hohes polrad. aber das erläutere ich euch
hier nicht, denn ihr habt schon bis hier her ordentlich input bekommen :lol:


so...jetzt hätten wir das alles mal erschlagen. bitte immer dran denken: genau gucken, genau vergleichen und ned einfach
mal aus der hekitk, eile und unwissenheit irgendwas gemacht. ihr geht ja auch ned an die wursttheke und bestellt "irgendwas".



12V:
in aller deutlichkeit: es gibt/gab nur einen hersteller, der eine 12V lichtmaschine "passend" für den 6V langen zapfen
lieferte. Jincheng. sonst keiner. und dieses polrad passt auch nicht auf die anderen chinesen kurbelwellen oder gar die
honda 12V motoren! weil das a) ein längerer zapfen und b) ein anderer konus am zapfen ist!
bitte bitte merken.


es ist nämlich richtig schwierig, solche themen sinnvoll zu gestalten und anschaulich zu erklären!
zumal sich ja eigtl jeder allein durch vergleichen viel arbeit sparen kann.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon eiwolf » 01.08.2015 18:04

Hallo zusammen,

sehr interresantes Thema.

Nur wo kann man mittl. diese JINCHENG Lima kaufen? Die einzige die ich gefunden habe ist die JINCHENG JC50QT-15.
Ist das die Richtige?

Grüße aus Regensburg,
Wolfgang
eiwolf
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2014 11:14
Fahrzeug(e): -
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon andidussel » 03.08.2015 23:28

Nein,die ist für einen Roller mit E-start! Jincheng Dax oder Monkey ohne E Starter!
Andreas
andidussel
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 3025
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 09.08.2015 00:53

Tja, das ist das leidige Thema. Woher nehmen, wenn nicht stehlen?
Die Dinger gabs zur genüge beim Götz (RIP 2014), seitdem nur noch selten gesehn
oder eben zu guten preisen, jenseits der hier genannten 60 oder 70eur.

Die genannte Zündung war in der Daco Sasy zu finden und in den Jincheng Daxen
und Monkeys.

Alle anderen hersteller haben bereits die späteren 12V Motoren kopiert und damit
einen anderen Kurbelwellenzapfen - nicht kompatibel mit 6V.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon andidussel » 09.08.2015 23:35

Auch die ersten Skyteams(bis 2007) ohne e-Starter? 6V Basis!?
Andreas
andidussel
Bonsaitreiber
 
Beiträge: 3025
Registriert: 02.03.2006 03:31
Fahrzeug(e): Jincheng dax
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 10.08.2015 06:55

Skyteam kenn ich nur 12v basis. Ebenso lifan, loncin, zongshen,...
Mir ist wirklich nur jincheng als 6v kopierer bekannt.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon eiwolf » 11.08.2015 15:21

Uiuiui ich hab schon vor ca. einem Jahr mit dem Umbau auf 12V geliebäugelt.... Hätte ichs halt gemacht :banghead:

Naja ich werdeim Oktober auf Bali Urlaub machen. Was meint Ihr kann man da die Teile auftreiben?

Es handelt sich ja quasi um die Lima des 50er jincheng Motors oder?

Grüße,
Wolfgang
eiwolf
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2014 11:14
Fahrzeug(e): -
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 11.08.2015 15:27

Frag mich halt...
50iger und die 90iger jincheng motoren passen.
u.U. muss der pickup etwas nachgearbeitet werden.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon monkeyclassix » 06.10.2015 06:32

pizzavernichta hat geschrieben:PS: die 6V Zündspule kann nach dem Umbau auf 12V weiterhin verwendet werden. Umgekehrt geht das nicht!

Warum ist das so? Entstehen irgendwelche Nachteile, wenn ich bei einem 12V Motor-Umbau (AB23, DB01) die 6V Zündspule drin lasse? Lebensdauer der Spule? Schwacher Zündfunke? Bzw. wieso geht's dann nicht auch umgekehrt?
:scratch:
Heiliger old school Gralshüter!
6V, sonst nix!! Aber naja, 12V sind auch nur 2x6V
Too late to die young
Benutzeravatar
monkeyclassix
Old school, sonst nix!
 
Beiträge: 2384
Registriert: 31.05.2007 11:50
Wohnort: Wiesbadener Gassebub im Ostalb Exil
Fahrzeug(e): CZ100 White Tank
CZ100 Bravo Pfiffikus
Z50M deutsch, original
Z50M französisch Baustelle
ST70 original
genicete J1
Triumph Scrambler
Postleitzahl: 73431
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 06.10.2015 09:09

Stichwort 'übersetzung'

6v macht aus ganz wenig, viel mehr
12v macht aus ordentlich ladung, noch a bissal mehr

Fahr das scho ewig so...ohne probs
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon elektrolurch » 06.10.2015 11:51

So ganz richtig ist's nicht.
Es wird eher an den unterschiedlichen Induktivitäten und der unterschiedlichen Betriebsweise liegen. Die 12V Spule ist für einen schnell sperrenden Thyristor ausgelegt. Da gibts nach dem ersten Stromfluss und der Gegeninduktion noch mal einen richtigen Spannungshub, der ausschwingt und für die Brenndauer verantwortlich ist.
Die 6V Spule hingegen kann sich zunächst über die Erregerspule wieder entladen, bis sie der Unterbrecher wieder kurzschließt. Hier wird die Brenndauer durch das Zusammenspiel Primärwicklung - Erregerspule bestimmt.

Eine auf "langsam" sperrend gebaute Zündpule schnell zu sperren geht (sofern der Lackdraht die Spitzenspannung verkraftet), umgekehrt wird's schwierig.

Grüße

Klaus
Die Wege der Liebe und des elektrischen Stromes sind verworren und unergründlich!

P.S.: bitte keine technischen Fragen per PN. Das Forum ist dazu da, solche Fragen öffentlich zu stellen.
Benutzeravatar
elektrolurch
Der lebende Schaltplan
 
Beiträge: 5736
Registriert: 20.11.2006 20:53
Wohnort: Lüsterklemme
Fahrzeug(e): Dax
Postleitzahl: 90599
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 06.08.2017 09:36

Ergänzung nach ein paar Jahren. Oftmals verstehn manche nicht, warum eine normale 12V Zündung, wie sie von den Chinesen zu haben sind, nicht passen.
Dazu mal ein Foto der Grundplatte.

Screenshot_20170806-103739~01-01~01.jpg


Wie zu sehn, der Pickup ist im weg, bzw einfach zu breit.
Eine Alternative dazu habe ich bisher nicht finden können.

Dass das Polrad der 12v Zündungen nicht passt, sollte klar sein ;)
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon eiwolf » 13.11.2017 09:35

Hallo zusammen,

es wird wieder Winter und ich hab wieder Zeit zum basteln.

Angenommen der Reichtum ist bei mir ausgebrochen. Würde diese Zündung passen:

https://www.ebay.co.uk/p/SP-TAKEGAWA-Su ... 1663055776

Oder gibt es mittl. wieder billigere Alternativen...

Grüße,
Wolfgang
eiwolf
Newbie
 
Beiträge: 4
Registriert: 12.01.2014 11:14
Fahrzeug(e): -
Postleitzahl: 0
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon daxfieber » 13.11.2017 11:29

Doesn't post to Germany
:k11:

Ne Jingcheng ist billiger (so man eine findet) und macht mehr Licht. :k11:

Ciao!
Fabian Helmut Ernst

Verwirrt mich nicht mit Tatsachen. Ich habe "alternative Fakten" :)
Benutzeravatar
daxfieber
SDDC Süddeutscher Dax Club
 
Beiträge: 19709
Registriert: 09.06.2007 15:47
Wohnort: vor dem Bussen.
Fahrzeug(e): Muchtiger Kram aus Nippon.
Postleitzahl: 88
Land: Deutschland

Re: 6V und 12V - Unterschiede der Zündung

Beitragvon pizzavernichta » 13.11.2017 11:57

Eine einzige hab ich noch.
140+Versand.

Kabelbaum für Dax mit Regler und CDI hätte ich von jincheng auch noch. 70€.
Kommt dich insgesamt günstiger,als die take Zündung.
Empfehlenswertes zum Lesen: Anleitungen ; Tips & Tricks ; Unterschiede der Zündung - 6V und 12V ; Dax Buch ala pizza ?!
Bild

etwas überarbeitet...
Benutzeravatar
pizzavernichta
Bayrischer Motoren Freak ;-)
 
Beiträge: 10487
Registriert: 28.03.2008 00:50
Wohnort: LK Rosenheim
Fahrzeug(e): Fahrbereit:
2x ST50G
1x ST50 mit 125cc
HONDA NTV650
CUBE Attention SL
Postleitzahl: 83052
Land: Deutschland

VorherigeNächste

Zurück zu Tips und Tricks

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 15 Gäste

Click Here CMS- Classic Motorcycle Supplies

Anmerkung des Forenteams: Tuningmassnahmen und Veraenderungen an Fahrzeugen fuehren zum Erloeschen der Betriebserlaubnis, getunte Fahrzeuge duerfen ohne amtliche Abnahme im Strassenverkehr nicht eingesetzt werden. Alle Beitraege zu Umbauten und Tuning von Fahrzeugen in diesem Forum sind unter diesem Vorbehalt zu betrachten! Alle hier gemachten Tips werden nach besten Wissen und Gewissen gemacht. Wir weisen jedoch darauf hin, dass eine Umsetzung aussschliesslich auf eigenes Risiko unter Ausschluss jeglicher rechtlicher Ansprueche erfolgt. Die Existenz eines Dax und Monkey Forums ersetzt keinesfalls das eigene Denken, sondern kann es hoechstens unterstuetzen.